Aktuelle Ergebnisse

AVoS Benutzerstudie

Es ist wichtig die Wünsche und Bedürfnisse der Benutzer in der Entwicklung von AVoS zu berücksichtigen. Wir haben eine Benutzerumfrage unter sehgeschädigten und blinden Erwachsenen durchgeführt, um ihr Vokabellernverhalten zu evaluieren. Die Umfrage fand im Januar 2011 statt. Es folgt ein kurzer Überblick über die Ergebnisse.

Wer hat an der AVoS Benutzerstudie teilgenommen?

Die Umfrage war online zugänglich und wurde über diverse Mailinglisten unter Blinden und Sehgeschädigten verteilt. 77 Personen haben den Online Fragebogen komplett ausgefüllt. Der jüngste Teilnehmer war 10 Jahre alt und der älteste war 74 Jahre alt. Im Durchschnitt waren die Teilnehmer 38,4 Jahre alt. Die Großteil unter ihnen besaß einen universitären Abschluss (29.5 %) oder hatte Abitur (16.7 %). Die meisten Teilnehmer gaben Ihre Braille-Kenntnisse als sehr gut (67.9 %) an.

 

Welche Gewohnheiten haben Blinde und Sehgeschädigte in Bezug auf Vokabellernen und Computernutzung?

  • Menschen mit Sehschädigung fällt es signifikant schwerer die Rechtschreibung einer Fremdsprache zu lernen als sich die Bedeutung der Wörter einzuprägen.
  • Teilnehmer der Studie gaben an, Rechtschreibfehler in einem Text auf dem Bildschirm häufiger mittels der veränderten Aussprache des Screen Readers zu erkennen als den Fehler mit der Braille Zeile finden.
  • Es besteht eine signifikante Korrelation zwischen guten Braille-Kenntnissen und der Freude am Erlernen einer Fremdsprache. 
     

 

Welche Elemente sind wünscheswert in einem auditiven Vokabel- und Rechtschreibtrainer für erwachsene Lerner?  

68 Testpersonen haben diese Frage beantwortet und gaben folgende Dinge an, die zur Benutzbarkeit eines Vokabeltrainers beitragen. 

  • Hilfe zur Aussprache 48.5%
  • Hilfe zur Rechtschreibung 30.9%
  • kompatibel mit Screen Reader 25%
  • Karteikartenmethode 23.5%
  • Vokabeln im Kontext lernen 20.6%
  • Einfachheit des Programms 19.1%
  • kompatibel mit Braillezeile 17.6%
  • Einige Testpersonen erwähnten zusätzlich Hilfe zu Grammatik, Anzeige zum Lernfortschritt, Online Wörterbuch, kostenlose Nutzung, kontrastreiche Farben. 

 

Wie können die Ergebnisse der Benutzerstudie im AVoS Prototyp realisiert werden?

Die Benutzerstudie wurde durchgeführt, um herauszufinden, wie blinde und sehgeschädigte Menschen Vokabeln lernen und wie sie mit dem Computer arbeiten. Dies soll helfen ein Vokabellernprogramm zu entwickeln, dass genau auf die Wünsche und Bedürfnisse dieser Benutzergruppe zugeschnitten ist. Von dem Programm (AVoS) existiert bereits ein Prototyp, der sehr erfolgreich mit sehgeschädigten Kindern getestet wurde. AVoS funktioniert nach dem Karteikartenprinzip und sämtliche Anweisungen und sämtliches Feedback des Computers erfolgen auditiv. Ein Schwerpunkt liegt auf der Korrektur der Rechtschreibung. Der Benutzer macht seine Eingaben mithilfe der Tastatur.

Nach Auswertung der vorliegenden Benutzerstudie werden wir das Programm um folgende Elemente ergänzen:

  • Hilfe zur Aussprache: Formant Sprachsynthese in der jeweiligen Sprache bereitstellen um eine natürliche Aussprache zu ermöglichen
  • Zwischenaussprache: Eine Funktion einbeziehen, die es erlaubt sich das selbstgeschriebene Wort anzuhören und und mit der richtigen Aussprache zu vergleichen. So wird man möglicherweise selbst auf Rechtschreibfehler aufmerksam und kann seine Eingabe überprüfen bevor man sie abschickt.
  • Braillezeilenzugang: Benutzbarkeit für Screenreader und Braillezeile. Der Screenreader wird häufig bevorzugt, allerdings ist ein guter Zugang per Braillezeile auch notwendig. 
  • Kontext: Vokabeln im Kontext eines Satzes präsentieren. Dies kann unter anderem über externe Links zu Online Wörterbüchern geschehen. 

 

Die Ergebnisse werden in englischer Sprache in folgendem Papier zusammengefasst: Verena Stein, Robert Neßelrath Jan Alexandersson, and Johannes Tröger. Designing with and for the Visually Impaired: Vocabulary, Spelling and the Screen Reader, February 2011.